Mit Diagrammfiltern arbeiten

Filter dienen dazu, Informationen auszuwählen, die Sie in Ihre Datenanalyse einbeziehen und im Diagramm anzeigen möchten.

Sie können folgende Filter festlegen:

Nach String-Dimension oder Gebietstyp filtern

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Add a filter, und wählen Sie die gewünschte String-Dimension oder den Gebietstyp aus.
  2. Wählen Sie einen Filtertyp aus:
    • Select
      1. Setzen Sie Häkchen vor die Elemente, die Sie im Diagramm anzeigen möchten. Nutzen Sie bei Bedarf die Suchfunktion.
      2. Standardmäßig werden die ausgewählten Elemente in die Liste aufgenommen. Wenn Sie die ausgewählten Elemente ausschließen und alle anderen beibehalten möchten, klicken Sie auf das Zahnradsymbol und dann auf Exclude.
      3. Klicken Sie auf Done.
    • Wildcard
      1. Wählen Sie einen Typ aus der Drop-down-Liste aus.
      2. Geben Sie einen Wert in das String-Feld ein.
      3. Standardmäßig werden die ausgewählten Elemente in die Liste aufgenommen. Wenn Sie die ausgewählten Elemente ausschließen und alle anderen beibehalten möchten, klicken Sie auf das Zahnradsymbol und dann auf Exclude.
      4. Klicken Sie auf Done.
    • Ranking
      1. Wählen Sie aus der Drop-down-Liste aus, welche Dimensionselemente Sie einbeziehen möchten: oberste oder unterste.
      2. Geben Sie die Elementanzahl ein.
      3. Wählen Sie die zu berechnende Kennzahl und den Aggregationstyp aus.
      4. Standardmäßig werden die ausgewählten Elemente in die Liste aufgenommen. Wenn Sie die ausgewählten Elemente ausschließen und alle anderen beibehalten möchten, klicken Sie auf das Zahnradsymbol und dann auf Exclude.
      5. Klicken Sie auf Done.

Nach Kennzahl filtern

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Add a filter, und wählen Sie die gewünschte Kennzahl und deren Aggregationstyp aus.
  2. Über das Zahnradsymbol können Sie die Auswahleinstellungen verwalten. Legen Sie fest, ob Sie den Filter auf aggregierte Werte oder Rohdaten anwenden möchten.
  3. Wählen Sie den gewünschten Filtertyp aus der Drop-down-Liste aus.
  4. Geben Sie den Filterwert in das untere Feld ein.

Nach Datum filtern

Klicken Sie auf die Schaltfläche Add a filter, und wählen Sie eine gewünschte Datumsdimension und den Zeitraum für die Filterung aus.

Mit der Option Date range können Sie einen benutzerdefinierten Zeitraum für die Datenfilterung angeben, indem Sie das Start- und Enddatum festlegen. Die Zeitraum-Presets (z. B. diese Woche oder vorheriges Quartal) dienen als Orientierungshilfe.

Eine weitere Option ist die Datum – Index-Filterung. Damit lassen sich spezifische Informationen abrufen, z. B. die Leistung Ihrer Mitarbeiter für einen bestimmten Monat des Jahres über mehrere Jahre hinweg oder die Verkaufszahlen für ein Produkt an Montagen:

War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank!
Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
Das tut uns leid
Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
Diese Seite bewerten
Diese Seite bewerten
Gibt es etwas, das wir verbessern können?

Jetzt nicht

Vielen Dank für Ihr Feedback!
Letztmalig aktualisiert: 20. Oktober 2021

Haben Sie einen Tippfehler oder einen anderen Textfehler gefunden? Wählen Sie den Text aus und drücken Sie Strg+Eingabe.

Problem melden
Wir überprüfen unsere Inhalte ständig. Ihr Feedback hilft uns, sie zu verbessern.
Geben Sie eine E-Mail-Adresse an, damit wir Sie erreichen können
Vielen Dank für Ihr Feedback!