Spiel-Build hochladen

Nutzen Sie die Eingabeaufforderung des Build-Loaders, um eine Entwicklungsstufe des Spiels auf den Update-Server hochzuladen.

Build-Loader Systemanforderungen:

  • Windows 7/8/10 64-Bit-Betriebssystem oder macOS 10.14.0 und höher
  • 1,6 GHz CPU
  • 100 MB verfügbarer RAM
  • Freier Festplattenplatz: 1.5 × Buildgröße

Build-Loader akzeptiert die folgenden Optionen:

  • --init – Initialisieren des Dienstprogramms.
  • --update – Senden der Spiel-Build an den Server.
  • --builds-list – Eine Liste der Spiel-Builds.
  • --descr <build-description> – Beschreibung der Build.
  • --api-key <API-key> – API-Schlüssel.
  • --game-path <path-to-game> – Pfad zur Spiel-Build.
  • --chunk-size <chunk-size> – Die Größe der Datenblöcke, in die das Archiv unterteilt ist. Angabe in MB oder GB möglich. Zulässige Werte: von 10mb bis 5120mb bzw. von 1gb bis 5gb. Standardwert: 5gb.
  • --retry-timeout <timeout> – Timeout zwischen den Upload-Versuchen. Angabe in Sekunden. Zulässige Werte: von 10 bis 60. Standardwert: 20.
  • --retry-count <retry-count> – Anzahl der Upload-Versuche. Zulässige Werte: von 1 bis 10. Standardwert: 3.
  • --set-build-on-test – Versetzen der Spiel-Build in das Test-Stadium, d. h. das Spiel ist nur für Testzwecke verfügbar.
  • --set-build-on-master – Versetzen der Spiel-Build in das Master-Stadium, d. h. das Spiel ist für Endanwender verfügbar. Wenn --set-build-on-test festgelegt ist, wird diese Option ignoriert.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Spiel-Entwicklungsstufe (Build) hochzuladen:

  1. Im Kundenportal zu Build-Einstellungen gehen.
  2. API-Schlüssel kopieren.
  3. Build-Loader herunterladen und installieren.
  4. Dienstprogramm initialisieren.
  5. Spiel-Entwicklungsstufe(n) auf den Server hochladen.
  6. Entwicklungsstufe in das Stadium versetzen.
  7. Spieldateien einrichten.

Build-Loader initialisieren

Um das Dienstprogramm zu initialisieren, müssen Sie den zuvor kopierten API-Schlüssel und den Pfad zur Entwicklungsstufe des Spiels eingeben:

Note
  • Sie müssen das Dienstprogramm nur einmal initialisieren, es sei denn, Sie möchten besagte Parameter ändern.
  • Der Pfad zur Spiel-Build darf nur lateinische Buchstaben enthalten.

Build auf den Server hochladen

Um eine Entwicklungsstufe des Spiels auf den Server zu laden, müssen Sie den Pfad der Entwicklungsstufe angeben:

Sie können den Parameter --game-path weglassen, wenn Sie ihn bereits beim Initialisieren des Dienstprogramms oder beim Hochladen der vorherigen Build verwendet haben. Beim ersten Upload erhält der Update-Server die gesamte Entwicklungsstufe des Spiels. Danach erhält der Server die vom Build-Loader erstellten Patches.

Spiel-Build in ein Stadium versetzen

So versetzen Sie die Spiel-Build ein Stadium:
  • Übermitteln Sie beim Hochladen der Build auf den Server dem Build Loader die entsprechende Option: --set-build-on-master oder --set-build-on-test.
  • Nachdem Sie die Build auf den Server hochgeladen haben, öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal, klicken Sie im seitlichen Menü auf Startprogramm und danach auf das Zahnradsymbol neben Ihrem Startprogramm (Build-Einstellungen). Wählen Sie dann in der Build-Liste das gewünschte Stadium aus: Master oder Test.
Note
Öffnen Sie zum Testen des Spiels das Startprogramm mit dem in der Konsole übermittelten Parameter -game_stage test. Zum Beispiel: launcher.exe -game_stage test.

Spieldateien einrichten

Damit das Startprogramm die korrekten Dateien an die Benutzer übermittelt, müssen zuerst die Installationsdateien eingerichtet und initialisiert werden.
  1. Gehen Sie im Kundenportal zu Build-Einstellungen und anschließend zu Spieldatei-Einstellungen.
  2. Geben Sie den Namen und die Endung der Datei ein, mit der das Spiel gestartet wird (z. B.: coolgame.exe).
  3. Legen Sie den Installationspfad des Spiels fest.
  4. Fügen Sie alle weiterverteilbaren Pakete hinzu, die zum Starten des Spiels erforderlich sind (z. B. Microsoft Visual C ++ 2017 Redistributable).
Das Startprogramm übermittelt dem Spiel folgende Parameter:
  • --xsolla-locale <locale>: Sprache der Benutzeroberfläche;
  • --xsolla-login-token <token>: Xsolla-Login-JWT (JSON Web Token).
BEISPIEL

Tutorials

War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank!
Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
Das tut uns leid
Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
Diese Seite bewerten
Diese Seite bewerten
Gibt es etwas, das wir verbessern können?

Jetzt nicht

Vielen Dank für Ihr Feedback!
Letztmalig aktualisiert: 30. November 2021

Haben Sie einen Tippfehler oder einen anderen Textfehler gefunden? Wählen Sie den Text aus und drücken Sie Strg+Eingabe.

Problem melden
Wir überprüfen unsere Inhalte ständig. Ihr Feedback hilft uns, sie zu verbessern.
Geben Sie eine E-Mail-Adresse an, damit wir Sie erreichen können
Vielen Dank für Ihr Feedback!