Online-Shop

Der Online-Shop ist eine umfangreiche Lösung für Partner, die folgendes unterstützt:

Note: Falls Sie bereits Xsolla-Produkte einsetzen und den Online-Shop integrieren möchten, kontaktieren Sie Ihren Account Manager.

So funktioniert's

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Ablauf für den Nutzer

Integrationsablauf

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Online-Shop zu integrieren:

  1. Im Kundenportal von Xsolla registrieren.
  2. Projekt erstellen.
  3. Monetarisierungsmöglichkeit(en) auswählen.
  4. Token abrufen.
  5. Ablauf für den Aufruf des Online-Shops festlegen.
  6. Online-Shop-Parameter anpassen.

Note: In diesem Leitfaden werden die minimalen Einstellungen beschrieben, die für den Schnellstart der Lösung erforderlich sind. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Kontoverwalter.

Ein Projekt anlegen

  1. Gehen Sie zu Projekte und klicken Sie auf Neues Projekt anlegen.
  2. Im Setup-Modus:
    1. Legen Sie die Webhook-URL fest.
    2. Generieren Sie einen geheimen Schlüssel, um Webhooks für das Projekt signieren zu können.

Monetarisierungsmöglichkeiten

Virtuelle Währung

Unsere Option für Virtuelle Währung ermöglicht Spieleentwicklern den Verkauf von Ingame-Währung. Hauptmerkmale:

  • Verkauf von Ingame-Währungspaketen
  • Durchführung von Werbekampagnen
  • Verwaltung von Benutzer-Kontoständen und der darauf befindlichen Ingame-Währung
  • Automatische Erkennung der Benutzerwährung und des Benutzerstandorts (Land)

Einrichtung

  1. Gehen Sie zu den Einstellungen für die Virtuelle Währung und legen Sie folgende Parameter fest:
    • Name
    • Stückpreis
    • Bild
  2. Erstellen Sie beliebig viele virtuelle Währungspakete und stellen Sie die folgenden Parameter für jedes dieser Pakete ein:
    • Preis
    • Bild
  3. Schalten Sie die Pakete frei, damit sie im Online-Shop angezeigt werden.

Webhooks einrichten

Folgende Webhooks müssen für Virtuelle Währung implementiert werden:

Bestätigen Sie den Erhalt eines Webhooks, indem Sie mit dem HTTP-Statuscode 204 ohne Nachrichtenrumpf antworten. Mehr zum Thema Webhooks, einschließlich Beispielen, finden Sie in der API-Referenz.

Gehen Sie zum Testen des Webhook-Handlers zum Abschnitt Projekteinstellungen > Webhooks.

Anleitungen

Mit unseren Anleitungen können Sie einige der erweiterten Funktionen unserer Virtuellen Währung ausprobieren:

Virtuelle Gegenstände

Die Option Virtuelle Gegenstände gestattet Ihnen, Ingame-Inhalte gegen echte oder virtuelle Währungen zu verkaufen Hauptmerkmale:

  • Festlegen von Preise in echter und virtueller Währung
  • Erstellung von Katalogen mit einer oder mehreren Ebenen
  • Zugriffsverwaltung von Inhalten. Sie können beispielsweise einen bestimmten Gegenstand ausschließlich Benutzern verfügbar machen, die einen gewissen Level erreicht haben.
  • Konfiguration kurzer und detaillierter Gegenstandskarten
  • Durchführung von Werbekampagnen
  • Verwaltung von Benutzer-Kontoständen und der darauf befindlichen Ingame-Währung
  • Automatische Erkennung der Benutzerwährung und des Benutzerstandorts (Land)

Einrichtung

  1. Gehen Sie zu den Einstellungen für virtuelle Gegenstände.
  2. Vervollständigen Sie den Katalog des Online-Shops:
    1. Legen Sie eine Gegenstandsgruppe an
    2. Erstellen Sie eine Gegenstand und legen Sie dabei Folgendes fest:
      • Eine oder mehrere Gruppen, zu denen der Gegenstand gehören soll
      • SKU
      • Name und kurze Beschreibung
      • Preise in echter und virtueller Währung
      • Bild
  3. Schalten Sie die Gruppe frei, damit sie im Online-Shop angezeigt wird.

Webhooks einrichten

Folgende Webhooks müssen für Virtuelle Gegenstände implementiert werden:

Bestätigen Sie den Erhalt eines Webhooks, indem Sie mit dem HTTP-Statuscode 204 ohne Nachrichtenrumpf antworten. Mehr zum Thema Webhooks, einschließlich Beispielen, finden Sie in der API-Referenz.

Gehen Sie zum Testen des Webhook-Handlers zum Abschnitt Projekteinstellungen > Webhooks.

Anleitungen

Mit unseren Anleitungen können Sie einige der erweiterten Funktionen der Option für Virtuelle Gegenstände ausprobieren:

Abonnements

Abonnements gestatten Benutzern Zugriff auf ein Bündel von Diensten unter bestimmten Rahmenbedingungen. Hauptmerkmale:

  • Produkte: Dienste, die dem Benutzer innerhalb eines Abonnements angeboten werden.
  • Abo-Modelle (Abonnementdauer): Sie können Abo-Modelle für jede Währung erstellen und konfigurieren, den Testzeitraum und die Übergangsfrist festlegen, sich Benutzer mit abgeschlossenem Abonnement anzeigen lassen und den Abonnementstatus für bestimmte Benutzer ändern.
  • Ermöglicht Benutzern die Verwaltung ihrer Abonnements über ein Dashboard. Benutzer können Details zum Abonnement und die Zahlungshistorie einsehen sowie das Abo-Modell ändern, verlängern oder kündigen.
  • Verwaltung von Benutzerabonnements über Ihr Kundenportal: Sie können Abo-Modelle für jede Währung erstellen und konfigurieren, den Testzeitraum und die Übergangsfrist festlegen, sich Benutzer mit abgeschlossenem Abonnement anzeigen lassen und den Abonnementstatus für bestimmte Benutzer ändern.
  • Aktivierung der automatischen Verlängerung unter Nutzung eines gespeicherten Zahlungskontos.
  • Manuelle Verlängerung eines Abonnements.

Abonnement-Status

Ein Abonnement kann einen der folgenden Status aufweisen:

  • Aktiv. Primärer Status. Das Abonnement wird nach der ersten erfolgreichen Zahlung angelegt und aktiviert. Weitere Gebühren können lediglich bei aktiven Abonnements anfallen.

Notice: Sie können ein Abonnement nicht manuell über die API anlegen — dies kann nur automatisch beim Kauf erfolgen.

  • Gekündigt. Das Abonnement wurde mit sofortiger Wirkung aus einem der folgenden Gründe gekündigt:
    • Status wurde über eine API-Methode oder über das Xsolla-Kundenportal geändert.
    • durch Nutzer gekündigt.
    • Abgelaufen, falls ein Ablaufdatum in den Parametern festgelegt wurde.
    • Maximale Anzahl der Abbuchungsversuche überschritten. Standardmäßig ist Drei voreingestellt. Bitte wenden Sie sich an Ihren Account Manager, um diesen Wert zu ändern.
    • Benutzer konnte im Spiel nicht gefunden werden.
    • Benutzerkonto wurde gelöscht.

Note: Wird ein Abonnement gekündigt, kann die letzte Zahlung erstattet werden. Diese Option steht sowohl dem Partner als auch dem Nutzer zur Verfügung.

  • Nicht verlängert. Verlängerung des Abonnements deaktiviert. Das Abonnement läuft bis zum Ende des aktuellen Abrechnungszeitraums weiter. Danach erfolgt ein Statuswechsel zu “Gekündigt”. Eine Verlängerung kann aus einem der folgenden Gründe deaktiviert werden:
    • Status wurde über eine API-Methode oder über das Kundenportal geändert.
    • Deaktiviert durch Nutzer per, in E-Mail enthaltenem Link.
    • Benutzerkonto wurde gelöscht.

Einrichtung

  1. Gehen Sie zu den Abonnement-Einstellungen.
  2. Definieren Sie folgende Parameter:
    • Name
    • Abrechnungszeitraum

Note: Ein Abo-Modell kann nur in einer Währung ausgepreist werden. Sie müssen für jede Projektwährung eine separate Gruppe von Abo-Modellen anlegen.

Webhooks einrichten

Folgende Webhooks müssen für Abonnements implementiert werden:

Bestätigen Sie den Erhalt eines Webhooks, indem Sie mit dem HTTP-Statuscode 204 ohne Nachrichtenrumpf antworten. Mehr zum Thema Webhooks, einschließlich Beispielen, finden Sie in der API-Referenz.

Gehen Sie zum Testen des Webhook-Handlers zum Abschnitt Projekteinstellungen > Webhooks.

Anleitungen

Mit unseren Anleitungen können Sie einige der erweiterten Funktionen der Option Abonnements ausprobieren:

Spielschlüssel

Unsere Option für Spielschlüssel ermöglicht Spieleentwicklern den Verkauf von Schlüsseln und Verteilungspaketen direkt über die Spielwebsite. Benutzer können über das Spielschlüssel-Widget auf den Online-Shop zugreifen. Hauptmerkmale:

  • die Auswahl von DRM-Plattformen, über welche die Schlüssel und Verteilungspakete ausgeliefert werden
  • Auswahl der Betriebssystem- bzw. der Spielkonsoleversionen für jede DRM-Plattform
  • unterschiedliche Preise für die einzelnen DRM-Plattformen festzulegen
  • die Größe und das Farbschema des Widgets zu konfigurieren
  • dem Entwickler Spenden zukommen zu lassen
  • Vorbestellungen

Sie können die Option im einfacheen oder erweiterten Modus integrieren.

Einfache Integration

Einfache Integration:

  • Schnelle Implementierung;
  • Keine Token-Generierung oder Server-Implementierung erforderlich; und
  • ist für Spiele geeignet, die keine Benutzer-Vorautorisierung erfordern.

Für die Integration wird der Projekt-ID-Parameter benötigt. Sie findne den Paramter unter Projekteinstellungen > Webhooks.

Modul einrichten:

  1. Gehen Sie zu Spielschlüssel-Einstellungen und klicken Sie auf Neues Paket.
  2. Konfigurieren Sie die Paketparameter:
    • SKU — eine eindeutige Kennung
    • Spieltitel
    • Kurze Zusammenfassung Ihres Spiels
  3. Wählen Sie die DRM-Plattformen.
  4. Legen Sie die Preise für die ausgewählten DRM-Plattformen fest.
  5. Laden Sie die Schlüssel für die ausgewählten DRM-Plattformen hoch.
  6. Fügen Sie den Widget-Code zur Landing-Page hinzu.

Die vollständige Liste der Widget-Parameter für die einfache Integration finden Sie in der API-Referenz.

Erweiterte Integration

Erweiterte Integration:

  • Ermöglicht Ihnen die sichere Übermittlung von Benutzer- und verkaufsrelevanten Daten zu deren weiteren Einbindung auf der Spiel-Website
  • Erfordert die Einrichtung einer serverseitigen Implementation: Tokengenerierung und Webhooks

Für die Integration benötigen Sie folgende Parameter:

  • Händler-ID, wird unter Projekteinstellungen > Webhooks angezeigt
  • API-Schlüssel. Parameter wird unter Firmeneinstellungen > API-Schlüssel generiert
  • Projekt-ID, wird unter Projekteinstellungen > Webhooks angezeigt
  • Geheimer Schlüssel. Parameter wird unter Projekteinstellungen > Webhooks generiert

Modul einrichten:

  1. Gehen Sie zu Spielschlüssel-Einstellungen und klicken Sie auf Neues Paket.
  2. Konfigurieren Sie die Paketparameter:
    • SKU — eine eindeutige Kennung
    • Spieltitel
    • Kurze Zusammenfassung Ihres Spiels
  3. Wählen Sie die DRM-Plattformen.
  4. Legen Sie die Preise für die ausgewählten DRM-Plattformen fest.
  5. Laden Sie die Schlüssel für die ausgewählten DRM-Plattformen hoch.
  6. Fügen Sie den Widget-Code zur Landing-Page hinzu.

Die vollständige Liste der Widget-Parameter für die erweiterte Integration finden Sie in der API-Referenz.

Webhooks einrichten

Folgende Webhooks müssen für die erweiterte Integration von Spielschlüsseln implementiert werden:

Bestätigen Sie den Erhalt eines Webhooks, indem Sie mit dem HTTP-Statuscode 204 ohne Nachrichtenrumpf antworten. Mehr zum Thema Webhooks, einschließlich Beispielen, finden Sie in der API-Referenz.

Gehen Sie zum Testen des Webhook-Handlers zum Abschnitt Projekteinstellungen > Webhooks.

Anleitungen

Mit unseren Anleitungen können Sie einige der erweiterten Funktionen der Spielschlüssel ausprobieren:

Token abrufen

Für die Integration in den Online-Shop müssen Sie einen Token beziehen. Ein Token ist ein String, der Spiel-/Benutzerdaten und Zahlungseinstellungen enthält.

Die Xsolla-API verwendet die einfache HTTP-Authentifizierung. Geben Sie Ihre Händler-ID als Benutzernamen und den API-Schlüssel als Passwort an.

URL zum Abrufen des Tokens:

https://api.xsolla.com/merchant/v2/merchants/{merchant_id}/token

Token anfordern

Sie können die HTTP-POST-Anfrage ändern, indem Sie die Parameter, die Sie an die Benutzeroberfläche des Online-Shops übergeben wollen, einfügen. Sowohl die Anfrage als auch die Antwort erfolgt im JSON-Format.

Nachstehend finden Sie Beispielcode für das Anfordern des Tokens in PHP mit Hilfe des Xsolla-PHP-SDK. Falls Sie eine andere Programmiersprache verwenden, schauen Sie sich bitte das CURL-Beispiel an, indem Sie auf die Registerkarte CURL klicken.

Copy
Full screen
  • php
  • curl
<?php

use Xsolla\SDK\API\XsollaClient;
use Xsolla\SDK\API\PaymentUI\TokenRequest;

$tokenRequest = new TokenRequest($projectId, $userId);
$tokenRequest->setUserEmail('email@example.com')
    ->setExternalPaymentId('12345')
    ->setSandboxMode(true)
    ->setUserName('USER_NAME');

$xsollaClient = XsollaClient::factory(array(
    'merchant_id' => MERCHANT_ID,
    'api_key' => API_KEY
));
$token = $xsollaClient->createPaymentUITokenFromRequest($tokenRequest);
curl -v https://api.xsolla.com/merchant/v2/merchants/{merchant_id}/token \
-X POST \
-u your_merchant_id:merchant_api_key \
-H 'Content-Type:application/json' \
-H 'Accept: application/json' \
-d '
{
    "user": {
        "id": {
            "value": "1234567"
        },
        "email": {
            "value": "email@example.com"
        }
    },
    "settings": {
        "project_id": 14004,
        "mode": "sandbox"
    }
}'

Die vollständige Liste der Parameter finden Sie in der API-Referenz.

Zahlungsvorgang austesten

Zum Ausprobieren des Zahlungsvorgangs können Sie:

  • die Testumgebung (Sandbox-Modus) nutzen
  • Eine echte Zahlung tätigen und anschließend eine Rückerstattung über das Kundenportal vornehmen

Xsolla-Sandbox ist eine eigenständige Testumgebung, welche alle Funktionen der Live-Umgebung, mit Ausnahme echter Zahlungen, unterstützt. Sie können auf die Testumgebung zugreifen, indem Sie “mode”:“sandbox” beim Abrufen des Tokens versenden.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Kartenzahlung zu testen:

  1. Rufen Sie den Online-Shop in der Testumgebung auf.
  2. Wählen Sie den Gegenstand aus, den Sie erwerben möchten.
  3. Wählen Sie unter Zahlungsarten die Kredit-/Debitkarten aus.
  4. Geben Sie die Bankkartendaten ein. Geben Sie alle Werte in die verbleibenden Felder ein. Sie können auch falsche Angaben (Kartennummer, Ablaufdatum oder CVV) angeben, um einen Fehler zu generieren.

Liste der Bankkarten, die für den Test verwendet werden

Note: Bankkartenzahlungen in der Testumgebung können in folgenden Währungen getätigt werden: USD, EUR, RUB, GBP, AED, ALL, AMD, ARS, AUD, AZN, BGN, BRL, BYN, CAD, CHF, CLP, CNY, COP, CZK, DKK, DZD, EGP, GEL, HKD, HRK, HUF, IDR, ILS, INR, ISK, JPY, KES, KGS, KRW, KZT, MAD, MDL, MKD, MNT, MXN, MYR, NGN, PEN, PHP, PKR, PLN, RON, RSD, SAR, SEK, SGD, THB, TRY, TWD, UAH, UYU, UZS, VEF, VND, ZAR.
Notice: Um echte Zahlungen erhalten zu können, entfernen Sie zuerst “mode”:“sandbox”.

Um den Zahlungsvorgang mit echten Zahlungen zu testen, empfiehlt es sich zudem, eine Bankkarte zu verwenden:

  1. Öffnen Sie das Zahlungsportal.
  2. Wählen Sie als Zahlungsverfahren Kredit-/Debitkarten aus.
  3. Geben Sie gültige Kartendaten ein.
  4. Rufen Sie nach erfolgter Zahlung die Transaktionssuche im Kundenportal auf.
  5. Wählen Sie Ihre testweise getätigte Transaktion aus und klicken Sie auf Rückerstatten (Die Transaktion muss den Status Abgeschlossen aufweisen).

Note: Zum Testen des Zahlungsvorgangs empfiehlt sich die Nutzung einer Visa oder MasterCard.

Online-Shop öffnen

Nutzen Sie bitte folgenden Link, um das Zahlungsportal in einem neuen Fenster aufzurufen: https://secure.xsolla.com/paystation2/?access_token=ACCESS_TOKEN; wobei ACCESS_TOKEN der Token ist, der im vorherigen Schritt bezogen wurde. Für Testzwecke steht Ihnen folgende URL zur Verfügung: https://sandbox-secure.xsolla.com/paystation2/?access_token=ACCESS_TOKEN.

Online-Shop anpassen

Die Anpassung erfolgt auf Seiten Xsollas. Der Online-Shop ermöglicht die Anpassung folgender Parameter für Benutzeroberflächen-Elemente:

  • Position auf dem Bildschirm
  • Größe
  • Form
  • Stile
  • Schriftarten
  • Hintergrund

Senden Sie den UI-Baukasten oder Design-Elemente an Ihren Account Manager, um den Online-Shop anzupassen.

Werbemöglichkeiten

Gutscheine

Gutscheine ermöglichen es Partnern, eine Werbekampagne zu erstellen, bestehend aus Gutscheincodes, die entweder vom Partner hochgeladen oder im Kundenportal generiert werden können. Gutscheine gewähren einem Benutzer virtuelle Währung, virtuelle Gegenstände oder Probetage für ein Abo-Modell. Passen Sie die Anzahl der Einlösungen und ggf. das Verfallsdatum an.

Siehe Anleitungen

Kennzeichnungen

Mit der Funktion Kennzeichnungen können Partner Kennzeichnungen an beworbene virtuellen Gegenständen und virtuellen Währungspaketen anbringen. Zum Beispiel: “Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis”.

Siehe Anleitungen

Prämien

Mit der Funktion “Prämien” können Benutzer zusätzlich zum Kauf einen Bonusartikel erhalten. Folgende Dinge können als Prämie zum Einsatz kommen:

  • Virtuelle Währung
  • Probetage für ein Abonnement
  • Ein oder mehrere virtuelle Gegenstände
  • Spiel(e)
  • Physische Waren (z.B. Merchandise-Artikel)

Siehe Anleitungen

Anleitungen

Mit unseren Anleitungen können Sie einige der erweiterten Funktionen des Online-Shops ausprobieren: