Integration von Xsolla-Servern

Bei dieser Integrationsart werden die folgenden Aufgaben aufseiten von Xsolla durchgeführt:

  • Katalogspeicherung und ‑verwaltung
  • Preisverwaltung
  • Speicherung von Daten über regionale Preise
  • Verwaltung regionaler Beschränkungen
  • Inventarverwaltung
  • Verwaltung von Werbekampagnen
  • Benutzerauthentifizierung
  • Benutzerzugriffsverwaltung
  • Transaktionsverarbeitung

Für diese Aufgaben müssen Sie keinen eigenen Server konfigurieren.

Integrationsablauf

So erfolgt die Integration in die Xsolla-Server mithilfe des Game Commerce-Plug-ins:

  1. Installieren Sie das Plug-in.
  2. Konfigurieren Sie das Projekt im Kundenportal.
  3. Konfigurieren Sie Login oder implementieren Sie Ihr eigenes Autorisierungssystem mithilfe des Zugriffstokens der Bezahlstation.
  4. Konfigurieren Sie das Modul "Virtuelle Währung" (optional).
  5. Konfigurieren Sie das Modul "Virtuelle Gegenstände".
  6. Richten Sie Ihr UE4-Projekt ein.

Testen Sie den Zahlungsvorgang nach Abschluss der Integration.

Integrationsteam kontaktieren
Klicken Sie unten rechts auf das Chat-Symbol und kontaktieren Sie das Integrationsteam über einen Messenger. Wir antworten Ihnen in Echtzeit und helfen, das Problem zu lösen.
Note
In diesem Leitfaden werden die minimalen Einstellungen beschrieben, die für den Schnellstart des Moduls erforderlich sind. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Account Manager oder senden Sie uns eine E-Mail an integration@xsolla.com.

Plug-in installieren

  1. Laden Sie den Epic Games Launcher herunter.
  2. Erstellen Sie ein neues UE4-Projekt.
  3. Laden Sie das Plug-in aus dem Unreal Engine Marketplace oder von GitHub herunter.

Starten Sie nach der Installation des Plug-ins die Demo-Maps aus dem Verzeichnis Content Browser > Xsolla Content > Maps. Demo-Maps veranschaulichen die Funktionen des Plug-ins und stellen eine Möglichkeit dar, die Anwendungslogik zu implementieren.

Für Demos-Maps existieren ein voreingestelltes Projekt und ein vollständig konfigurierter Ingame-Online-Shop im Kundenportal.

Standardwerte für Demo-Maps:

KeyValue
Login-ID026201e3-7e40-11ea-a85b-42010aa80004
Projekt-ID77640

Demo-Maps lassen sich auf zwei Wege nutzen:

  • als Beispiel
  • als erste Version bzw. als Ausgangspunkt für das Anmeldesystem, das Inventar und den Ingame-Shop, um zügig Ergebnisse zu erzielen und deren jeweilige Funktionen bei Bedarf zu erweitern

Projekt im Kundenportal erstellen

  1. Registrieren Sie sich im Kundenportal.
  2. Konfigurieren Sie Ihr Projekt:
    1. Um die Spieldaten automatisch auszufüllen, geben Sie den Link zu Ihrem Spiel auf einer beliebigen Plattform an. Daraufhin werden das Bild des Spiels, dessen Name und dessen Beschreibung den Projekteinstellungen hinzugefügt.
    2. Um die Spieldaten manuell einzugeben, klicken Sie auf Ich habe keinen Link. Manuell einrichten, und geben Sie Folgendes an:
      • Projektsprachen (vorausgewählt: Englisch)
      • Projektname für alle angegebenen Sprachen
      • Spielwebsite (optional)
    3. Klicken Sie auf Projekt erstellen.

Während des Integrationsprozesses benötigen Sie die Projekt-ID. Diese wird im Kundenportal neben dem Projektnamen angezeigt.

Login-Projekt grundlegend einrichten

  1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
  2. Klicken Sie im Login-Anzeigebereich auf Verknüpfen oder im seitlichen Menü auf Login.
  3. Klicken Sie auf Login-Projekt erstellen.

  1. Klicken Sie auf Standard-Login-Projekt und dann auf Erstellen und einrichten. Warten Sie, bis das neue Login-Projekt erstellt ist. Anschließend werden Sie zur Navigationsseite mit den Projekteinstellungen weitergeleitet.
  2. Wählen Sie auf der Navigationsseite im Block Anmeldemethoden die für Ihr Spiel am besten geeignete Methode aus, und klicken Sie auf Konfigurieren.

  1. Es stehen drei Möglichkeiten für Ihre Spiele zur Auswahl:
    • Klassische Anmeldung
      Benutzer melden sich mit ihrem Benutzernamen und ihrem Passwort beim Spiel an. Darüber hinaus können sich die Benutzer mit einem ihrer Social-Media-Konten anmelden.
    • Passwortlose Anmeldung
      Benutzer melden sich beim Spiel mit Einmalcodes oder ‑Links an, gesendet an ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Ebenso wird die Anmeldung über soziale Netzwerke unterstützt.
    • Anmeldung über soziale Netzwerke
      Die Benutzer gelangen nur über soziale Netzwerke ins Spiel.

  1. Klicken Sie auf der Navigationsseite oben auf Rückruf-URLs, und legen Sie die folgenden Parameter fest:
    • Rückruf-URL – URL oder Pfad in der Anwendung, an die bzw. den die Benutzer nach erfolgreicher Authentifizierung, Bestätigung ihrer E-Mail-Adresse oder Zurücksetzen ihres Passworts weitergeleitet werden. Sie können mehrere gültige URLs angeben.
    • Fehler-Rückruf-URL – URL oder Pfad in der Anwendung, an die bzw. den die Benutzer im Falle eines Authentifizierungsfehlers weitergeleitet werden. Ist kein Wert angegeben, wir der Wert aus dem Feld Rückruf-URL genutzt.

  1. Klicken Sie auf Speichern.

  1. Richten Sie die Anmeldung über soziale Netzwerke ein (optional):
    1. Klicken Sie in der Breadcrumb-Navigation auf den Namen Ihres Login-Projekts, um zur Navigationsseite zurückzukehren.
    2. Scrollen Sie zum Block Authentifizierung, und wählen Sie Anmeldung über soziale Netzwerke aus.
    3. Verknüpfen Sie die sozialen Netzwerke, über die sich die Spieler registrieren und bei der Anwendung anmelden dürfen:

      • Klicken Sie auf das ⚙-Symbol und dann auf Verknüpfen, um das gewünschte soziale Netzwerk zu verknüpfen.

      • Um mehrere soziale Netzwerke auf einmal zu verknüpfen, wählen Sie die gewünschten Anzeigebereiche aus (deren Umrandung färbt sich daraufhin grün). Klicken Sie danach auf das Drop-down-Menü Verwalten, und wählen Sie Verknüpfen aus.

      • Um alle verfügbaren sozialen Netzwerke auf einmal zu verknüpfen, klicken Sie auf Alle auswählen. Klicken Sie danach auf das Drop-down-Menü Verwalten, und wählen Sie Verknüpfen aus.

  1. Richten Sie die OAuth 2.0-Authentifizierung ein:
    1. Klicken Sie in der Breadcrumb-Navigation auf den Namen Ihres Login-Projekts, um zur Navigationsseite zurückzukehren.
    2. Scrollen Sie zum Block Sicherheit, und klicken Sie auf OAuth 2.0.
    3. Klicken Sie auf OAuth 2.0 hinzufügen.
    4. Geben Sie die OAuth 2.0-URIs für die Weiterleitung an, und klicken Sie auf Verknüpfen.
    5. Kopieren und speichern Sie die Client-ID.

  1. Ändern Sie den Nutzerdatenspeicher (optional). Standardmäßig werden die Benutzerdaten bei Xsolla gespeichert und verarbeitet. Wenn Sie PlayFab, Firebase oder Ihren eigenen Speicher verknüpfen möchten, befolgen Sie die entsprechende Anleitung: Nutzerdatenspeicher verknüpfen.

Während des Integrationsprozesses benötigen Sie die folgenden Parameter:

  • Login-ID. Diese finden Sie im Kundenportal unter Login > Dashboard, klicken Sie neben dem Namen des Login-Projekts auf ID kopieren.

  • Client-ID. Diese finden Sie im Kundenportal unter Login > Ihr Login-Projekt > Sicherheit > OAuth 2.0.

Modul "Virtuelle Währung" einrichten

  1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
  2. Klicken Sie bei Online-Shop auf Verknüpfen. Wenn Sie im links im Seitenmenü auf Online-Shop klicken, gelangen Sie zu den Ingame-Shop-Einstellungen.

  1. Klicken Sie bei Virtuelle Währung auf Verknüpfen.

  1. Erstellen Sie eine virtuelle Währung:
    1. Klicken Sie auf Virtuelle Währung erstellen.

    1. Geben Sie folgende Informationen an:
      • SKU
      • Name der Währung
      • Preis für eine Einheit der virtuellen Währung
      • Standard-Währung
      • Funktionen der Premiumwährung (optional)
      • Bild (optional)
    2. Klicken Sie auf Währung erstellen.

  1. Erstellen Sie ein Paket mit virtueller Währung:
    1. Wechseln Sie zu Pakete.
    2. Klicken Sie auf Paket erstellen.

    1. Geben Sie folgende Informationen an:
      • SKU
      • Paketname
      • kurze Beschreibung
      • virtuelle Währung
      • Menge der virtuellen Währung in einem Paket
      • Preis
      • Standard-Währung
      • Bild (optional)

    1. Stellen Sie die Option Im Online-Shop anzeigen auf Ein.
    2. Klicken Sie auf Paket erstellen.

Note
Das Plug-in unterstützt den Kauf von virtuellen Gegenständen gegen virtuelle Währung. Außerdem können Benutzer die virtuelle Währung gemäß der Ingame-Logik verwenden (Zugang zu einem Ort erhalten, im Level aufsteigen usw.). Die Benutzer geben virtuelle Währung aus, wenn sie eine ConsumeInventoryItem-SDK-Methode aufrufen.

Modul "Virtuelle Gegenstände" einrichten

Note
Die SDK-Methoden unterstützen die folgenden Artikeltypen:
  • aufbrauchbarer Gegenstand – ein Gegenstand im Inventar, der wiederholt angehäuft oder gekauft werden kann und dessen Anzahl nach Gebrauch abnimmt. Der Gegenstandsbestand kann wieder aufgefüllt werden. Beispiel: Granaten und Geschosse zum Angriff auf den Gegner, Erste-Hilfe-Kästen usw.
  • Nicht aufbrauchbarer Gegenstand – ein Gegenstand im Inventar, der einmal erworben oder gekauft werden kann und nicht aus dem Inventar verschwindet. Beispiel: Zugang zu einem Standort, Status usw.
  • Zeitlich begrenzte Artikel – ein nicht aufbrauchbarer, nur für einen begrenzten Zeitraum verfügbarer Artikel. Wird auch nach dem Ablauf im Inventar angezeigt. Zum Beispiel: Premium-Zugang oder Season Pass. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Ingame-Online-Shop-Dokumentation.

  1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
  2. Klicken Sie bei Online-Shop auf Verknüpfen. Wenn Sie im links im Seitenmenü auf Online-Shop klicken, gelangen Sie zu den Ingame-Shop-Einstellungen.

  1. Klicken Sie bei Virtuelle Gegenstände auf Verknüpfen.

  1. Klicken Sie auf Gruppe erstellen.

  1. Geben Sie den Gruppencode und den Gruppennamen an.
  2. Stellen Sie den Umschalter Gruppe im Online-Shop anzeigen auf Ein.
  3. Klicken Sie auf Gruppe erstellen.

  1. Erstellen Sie Gegenstände:
    1. Geben Sie dabei folgende Infos für jeden Gegenstand an:
      • eine oder mehrere Gruppen, zu denen der Gegenstand gehört
      • SKU
      • Name und kurze Beschreibung
      • Preise in echter und virtueller Währung
      • Bild (optional)

    1. Wählen Sie unter Einstellungen im Feld Gegenstandseigenschaften eine der folgenden Optionen aus:
      • aufbrauchbar
      • nicht aufbrauchbar
      • zeitlich begrenzte Artikel
    2. Klicken Sie auf Gegenstand anlegen.

  1. Stellen Sie sicher, dass als Status der Gruppe Aktiviert angezeigt wird.

UE4-Projekt einrichten

  1. Öffnen Sie das UE4-Projekt in Unreal Editor.
  2. Gehen Sie bei Blueprint-Projekten wie folgt vor:
    1. Kompilieren Sie das UE4-Projekt.
    2. Rufen Sie den Content Browser auf und fügen Sie eine New C++ Class mit None als Elternknoten hinzu.
  3. Navigieren Sie zu Settings > Plugins > Installed > Xsolla Store SDK. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen bei Enabled, und klicken Sie auf die Schaltfläche Restart Now, um die Einstellungen zu speichern und Unreal Editor neu zu laden.

  1. Geben Sie die Projektparameter an:
    1. Navigieren Sie zu Settings > Project Settings > Plugins > Xsolla Login, und geben Sie folgende Parameter an:

      1. Geben Sie in den Feldern Login IDDemo Login IDdie Login-ID aus dem Kundenportal an.
      2. Geben Sie in den Feldern Project ID und Demo Project ID die Projekt-ID aus dem Kundenportal an.
      3. Aktivieren Sie die Option Use OAuth 2.0.
      4. Geben Sie im Feld Client ID die bei der OAuth 2.0-Einrichtung im Kundenportal erhaltene Client-ID an

Note
Wenn Sie Ihr eigenes Autorisierungssystem verwenden, können Sie die Felder Login ID und Demo Login ID leer lassen.

    1. Navigieren Sie zu Settings > Project Settings > Plugins > Xsolla Store, und geben Sie die Projekt-ID in den Feldern Project ID und Demo Project ID an.

    1. Navigieren Sie zu Settings > Project Settings > Plugins > Xsolla Inventory, und geben Sie die Projekt-ID in den Feldern Project ID und Demo Project ID an.

Daraufhin wird Ihr Projekt im Kundenportal mit den Demo-Maps verknüpft.

  1. Navigieren Sie zu Content Browser > View Options, und aktivieren Sie die Kontrollkästchen bei Show Engine Content und Show Plugin Content.

  1. Navigieren Sie zu Content Browser > Xsolla Content > Maps, und starten Sie die Demo_Store-Map des Spiels.
  2. Gestalten Sie eine Benutzeroberfläche für das Anmeldesystem, den Ingame-Shop und sonstige Seiten Ihrer Anwendung.

Note
Sie können Ihre eigene Lösung erstellen, befolgen Sie dazu die UMG UI-Dokumentation. Alternativ können Sie die Demoszene als Vorlage verwenden. Um die Benutzeroberfläche der Demoszene an Ihre Anwendung anzupassen, verwenden Sie den Benutzeroberflächen-Baukasten.

  1. Richten Sie die Ereignisbehandlung entsprechend Ihrer Anwendungslogik mithilfe der SDK-Methoden ein. In den Tutorials werden die grundlegenden SDK-Funktionen Schritt für Schritt erläutert.

Note
Befolgen Sie die Anleitung für die SDK-Modifizierung, um das SDK für Ihre Anwendung zu modifizieren.

Zahlungsvorgang testen

Nach erfolgreicher Konfiguration des Plug-ins können Sie den Zahlungsvorgang testen. Standardmäßig werden alle Zahlungen für sämtliche Benutzer in der Testumgebung bzw. im Sandbox-Modus abgewickelt. Sie können eine Testbankkarte nutzen, um einen erfolgreichen Zahlungsvorgang zu simulieren.

So testen Sie den Zahlungsvorgang durch das Abwickeln echter Zahlungen:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Vertrag mit Xsolla geschlossen haben.
  2. Deaktivieren Sie in Ihrem UE4-Projekt das Kontrollkästchen Sandbox unter Settings > Project Settings > Plugins > Xsolla Store.

Note
Nachdem die erste echte Zahlung erfolgt ist, tritt eine strenge Sandbox-Zahlungsrichtlinie in Kraft. Eine Zahlung in der Testumgebung bzw. im Sandbox-Modus ist nur für Benutzer verfügbar, die unter Kundenportal > Firmeneinstellungen > Nutzer angegeben sind.
War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank!
Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
Das tut uns leid
Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
Diese Seite bewerten
Diese Seite bewerten
Gibt es etwas, das wir verbessern können?

Jetzt nicht

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Weitere Informationen

Letztmalig aktualisiert: 6. Mai 2022

Haben Sie einen Tippfehler oder einen anderen Textfehler gefunden? Wählen Sie den Text aus und drücken Sie Strg+Eingabe.

Problem melden
Wir überprüfen unsere Inhalte ständig. Ihr Feedback hilft uns, sie zu verbessern.
Geben Sie eine E-Mail-Adresse an, damit wir Sie erreichen können
Vielen Dank für Ihr Feedback!