Authentifizierung

Erfahren Sie mehr über erweiterte Einrichtungen in unseren Anleitungen.

So richten Sie die OAuth 2.0-Authentifizierung ein

Anstatt langlebiger Token verwendet OAuth 2.0 kurzlebige Token mit langfristiger Autorisierung (Aktualisierungstoken). Ein Aktualisierungstoken ermöglicht es den Benutzern, über einen längeren Zeitraum in der Anwendung zu verbleiben, ohne ihren Benutzernamen und ihr Passwort erneut eingeben zu müssen. Dadurch wird das Risiko der Kompromittierung von Benutzerauthentifizierungsdaten eliminiert.

Einrichtung von OAuth 2.0 für die Autorisierung:

  • über Benutzername oder E-Mail-Adresse und Passwort
  • über soziale Netzwerke
  • über Steam

Bei aktivierter Option erfolgt die Benutzerregistrierung und ‑authentifizierung durch die API-Aufrufe Register new user und JWT auth by username and password. Das Login & Account System-Plug-in bietet für die OAuth 2.0-Autorisierung dieselben Methoden wie für die JWT-Autorisierung. In der Struktur FXsollaAuthToken ist der Aktualisierungstoken im Feld RefreshToken angegeben.

Note
Durch die Aktivierung dieser Einstellung wird der Authentifizierungsprozess in Ihrer Anwendung für den Benutzer nicht geändert.

So konfigurieren Sie die OAuth 2.0-Authentifizierung:

  1. Konfigurieren Sie die OAuth 2.0-Authentifizierung für Login-Projekte im Kundenportal.
  2. Konfigurieren Sie das Plug-in in Ihrem UE4-Projekt.

OAuth 2.0-Authentifizierung für Login-Projekte im Kundenportal einrichten

  1. Wechseln Sie ins Kundenportal.
  2. Klicken Sie im Block Login auf Öffnen, und navigieren Sie zu Login-Projekte.
  3. Klicken Sie dort auf Öffnen und einrichten.
  4. Navigieren Sie zu Allgemeine Einstellungen > Autorisierung.
  5. Klicken Sie unter OAuth 2.0-Authentifizierung auf Verbinden.
  6. Geben Sie die OAuth 2.0-URIs für die Weiterleitung an, und klicken Sie auf Verbinden.
  7. Kopieren und speichern Sie die Client-ID.

Plug-in im UE4-Projekt einrichten

  1. Öffnen Sie Ihr UE4-Projekt in Unreal Editor.
  2. Navigieren Sie zu Settings > Project Settings > Plugins > Xsolla Login.
  3. Aktivieren Sie die Option Use OAuth 2.0.
  4. Geben Sie im Feld Client ID die bei der OAuth 2.0-Einrichtung im Kundenportal erhaltene Client-ID an.

Folgende Methoden sind für die Arbeit mit Aktualisierungstoken im Login & Account System-Plug-in implementiert:

  • RefreshToken – aktualisiert den Token, wenn er abgelaufen ist.
  • ExchangeAuthenticationCodeToToken – tauscht den Benutzerauthentifizierungstoken gegen einen gültigen JWT aus.

Der Parameter State aus den Methoden RegisterUser, GetSocialAuthenticationUrl und AuthenticateWithSessionTicket dient zur zusätzlichen Benutzerverifizierung während der OAuth 2.0-Authentifizierung. Mithilfe dieses Parameters werden eventuelle CSRF-Angriffe eingedämmt.

War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank!
Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
Das tut uns leid
Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
Ausblenden

So nutzen Sie Ihr eigenes Anmeldesystem

Notice
Diese Anleitung ist nur für die Arbeit mit folgenden Plug-ins bestimmt:
  • Game Commerce
  • Cross-Buy

Sie können die Game Commerce- und Cross-Buy-Plug-ins in Ihr eigenes Anmeldesystem integrieren. Dafür müssen Sie die Benutzerauthentifizierung über den Zugriffstoken der Bezahlstation in Ihre Anwendung implementieren.

So erfolgt die Interaktion mit Xsolla-Servern bei Nutzung Ihres eigenen Autorisierungssystems:

  1. Ihr Client sendet eine Authentifizierungsanfrage an Ihren Server.
  2. Ihr Server autorisiert den Benutzer und sendet eine Anfrage an den Xsolla-Server, um den Zugriffstoken der Bezahlstation abzurufen.
  3. Der Xsolla-Server antwortet mit dem Bezahlstation-Zugriffstoken.
  4. Ihr Server übermittelt den Bezahlstation-Zugriffstoken an den Client.
  5. Die SDK-Methoden verwenden den empfangenen Bezahlstation-Zugriffstoken als Autorisierungstoken, um einen Ingame-Shop zu öffnen, eine Zahlung zu tätigen und das Inventar zu verwalten.

Zugriffstoken der Bezahlstation abrufen

Note
Wenn Sie das PlayFab- oder Firebase-Autorisierungssystem verwenden, können Sie den Bezahlstation-Zugriffstoken mithilfe der fertigen Xsolla-Erweiterungen für BaaS.

Implementieren Sie im Backend Ihrer Anwendung eine Methode zum Abrufen eines Bezahlstation-Zugriffstokens mithilfe einer HTTP-POST-Anfrage.

Die Xsolla-API nutzt die HTTP-Basisauthentifizierung. Die Anfrage muss den Header Authorization: Basic <your_authorization_basic_key> enthalten, wobei <your_authorization_basic_key> dem gemäß Base64-Standard kodierten merchant_id:api_key entspricht. Sie finden die Parameterwerte im Kundenportal:

  • merchant_id – navigieren Sie zu Projekteinstellungen > Webhooks > Händler-ID.
  • api_key – navigieren Sie zu Firmeneinstellungen > API-Schlüssel.

HTTP-Anfrage:

Copy
Full screen
Small screen
POST https://api.xsolla.com/merchant/v2/merchants/{merchant_id}/token

Übermitteln Sie die folgenden Parameter im Anfragerumpf, um den Token abzurufen:

ParameterTypBeschreibung
settings
objectBenutzerdefinierte Projekteinstellungen (Objekt).
settings.project_id
integerXsolla-ID des Spiels. Kann im Kundenportal neben dem Namen Ihres Projekts eingesehen werden. Erforderlich.
user
objectBenutzerdaten (Objekt).
user.id
objectBenutzer-ID in Ihrem Autorisierungssystem (Objekt).
user.id.value
stringBenutzer-ID. Erforderlich.
user.email
objectE-Mail-Adresse des Benutzers (Objekt).
user.email.value
stringE-Mail-Adresse des Benutzers. Muss gemäß RFC 822-Protokoll gültig sein. Erforderlich.
user.name
objectBenutzername (Objekt). Erforderlich.
user.name.value
stringAnzeigename des Benutzers
user.steam_id
objectBenutzer-ID bei Steam (Objekt).
user.steam_id.value
stringBenutzer-ID bei Steam. Erforderlich, sofern die Anwendung auf Steam veröffentlicht ist.
user.playfab_id
objectBenutzer-ID bei PlayFab (Objekt)
user.playfab_id.value
stringBenutzer-ID bei PlayFab. Erforderlich, sofern die Anwendung PlayFab-Dienste nutzt, um Gegenstände zu gewähren.

Beispielhafte Anfragen und Antworten finden Sie in der API-Referenz.

Note
Verwenden Sie in der Anfrage nur Parameter aus der obigen Liste. Übermitteln Sie keine anderen Parameter des API-Aufrufs (custom_parameters, purchase usw.), da sie sind nicht dafür bestimmt sind, einen Autorisierungs-Token abzurufen.

Zugriffstoken der Bezahlstation nutzen

Um mit dem Bezahlstation-Zugriffstoken einen Ingame-Shop zu öffnen, eine Zahlung zu tätigen und das Inventar zu verwalten, übermitteln Sie ihn an die SDK-Methoden.

Beispiele für die Nutzung des Autorisierungstokens finden Sie in den Tutorials:

Implementieren Sie die Logik für den Erhalt eines neuen Bezahlstation-Zugriffstokens nach dessen Verfall. Es wird empfohlen, einen neuen Token im Hintergrund abzurufen, damit sich der Benutzer nicht erneut bei der Anwendung anmelden muss.

Note
Bei der Arbeit mit dem Ingame-Online-Shop und dem Inventar verfällt der Bezahlstation-Zugriffstokens 1 Stunde nach dem letztmaligen Aufruf der Xsolla-API. Wenden Sie sich an Ihren Account Manager, um die Verfallszeit des Bezahlstation-Zugriffstokens zu ändern.
War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank!
Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
Das tut uns leid
Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
Ausblenden

So richten Sie die native Authentifizierung über soziale Netzwerke ein

Die native Authentifizierung ermöglicht es Spielern, sich über installierte Anwendungen, die soziale Netzwerke nutzen, bei Ihrer Anwendung anzumelden. Derzeit ist im SDK die native Authentifizierung über die folgenden sozialen Netzwerke implementiert:

  • Google
  • Facebook

Note
Native Authentifizierung über soziale Netzwerke ist verfügbar im:
  • Game Commerce-Plug-in für UE4, Version 0.5.7 und höher
  • Login & Account System-Plug-in für UE4, Version 0.3.0 und höher
  • Cross-Buy-Plug-in für UE4, Version 0.3.0 und höher

So konfigurieren Sie die native Authentifizierung:

  1. Erstellen Sie Ihre UE4-Projekt-Build für Android.

Note
Zur weiteren Konfiguration der nativen Authentifizierung benötigen Sie den Paketnamen Ihrer Android-Anwendung. Dieser befindet sich im Abschnitt Edit > Project Settings > Platforms > Android im Feld Android Package Name ('com.YourCompany.Project' [PROJECT] is replaced with project name).

  1. Für die native Authentifizierung über Facebook müssen Sie ein Facebook-Entwicklerkonto und eine neue Anwendung erstellen.
  2. Richten Sie die Anwendungsseite in Ihrem Facebook-Entwicklerkonto ein.
  3. Für die native Authentifizierung über Google müssen Sie in der Google API Console das Projekt einrichten.
  4. Binden Sie die sozialen Netzwerke für das Login-Projekt im Kundenportal ein.
  5. Konfigurieren Sie das Plug-in für Ihr UE4-Projekt.

Anwendungsseite in Ihrem Facebook-Entwicklerkonto einrichten

  1. Wechseln Sie zu den Projekteinstellungen des Facebook-Entwicklerkontos.
  2. Navigieren Sie zu Einstellungen > Allgemeines.
  3. Klicken Sie auf Plattform hinzufügen, und wählen Sie Android aus.
  4. Geben Sie den Paketnamen Ihrer Android-Anwendung im Feld Google Play Package-Name an.
  5. Geben Sie im Feld Klassenname einen zulässigen Klassennamen der Aktivität an (Standardwert: com.epicgames.ue4.GameActivity).
  6. Generieren Sie einen Hash-Key, und geben Sie ihn im Feld Key-Hashes an.
  7. Klicken Sie auf Änderungen speichern.

Zur weiteren Konfiguration der nativen Authentifizierung benötigen Sie eine App-ID und einen App-Geheimcode. Beide finden Sie in den Projekteinstellungen unter Einstellungen > Allgemeines.

Projekt in der Google API Console einrichten

  1. Wechseln Sie zur Google API Console.
  2. Klicken Sie auf Neues Projekt.
  3. Geben Sie den Projektnamen und den Speicherort an, und klicken Sie auf Erstellen.
  4. Wechseln Sie zum erstellten Projekt, und klicken Sie im Seitenmenü auf OAuth-Zustimmungsbildschirm.
  5. Wählen Sie die Option Extern aus, und klicken Sie auf Erstellen.
  6. Geben Sie die nötigen Parameter an, und klicken Sie auf Speichern.
  7. Klicken Sie im Seitenmenü auf Anmeldedaten.
  8. Erstellen Sie einen OAuth 2.0-Client für die Android-Anwendung:

    1. Klicken Sie auf Anmeldedaten erstellen, und wählen Sie OAuth-Client-ID aus.
    2. Wählen Sie unter Anwendungstyp die Option Android aus.
    3. Geben Sie einen Namen an.
    4. Geben Sie den Paketnamen aus Ihrer Android-Anwendung im Feld Paketname an.
    5. Rufen Sie den SHA-Schlüssel ab.
    6. Geben Sie den im vorherigen Schritt generierten SHA-Schlüssel im Feld SHA-1-Zertifikatfingerabdruck an.
    7. Klicken Sie auf Erstellen.
    8. Klicken Sie auf OK.

  1. Erstellen Sie einen OAuth 2.0-Client für die Webanwendung:
    1. Klicken Sie auf Anmeldedaten erstellen, und wählen Sie OAuth-Client-ID aus.
    2. Wählen Sie unter Anwendungstyp die Option Webanwendung aus.
    3. Geben Sie einen Namen an.
    4. Klicken Sie unter Autorisierte Weiterleitungs-URIs auf URI hinzufügen, und geben Sie folgende URI an: https://login.xsolla.com/api/social/oauth2/callback.
    5. Klicken Sie auf Erstellen.
    6. Klicken Sie auf OK.

Zur weiteren Konfiguration der nativen Authentifizierung benötigen Sie eine Client-ID und einen Clientschlüssel. Beide finden Sie in den Einstellungen der Client-ID für die Webanwendung.

Soziale Netzwerke für Login-Projekte im Kundenportal einbinden

  1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Login, und navigieren Sie zu Login-Projekte > Ihr Login-Projekt > Social-Media-Einbindung.
  3. So richten Sie die Authentifizierung über Facebook ein:

    1. Klicken Sie im Facebook-Block auf Bearbeiten, und ändern Sie den Status in Getrennt.
    2. Geben Sie die App-ID aus dem Facebook-Entwicklerkonto im Feld Application ID an.
    3. Geben Sie den App-Geheimcode aus dem Facebook-Entwicklerkonto im Feld Application Secret an.
    4. Klicken Sie auf Verknüpfen.

  1. So richten Sie die Authentifizierung über Google ein:
    1. Klicken Sie im Google-Block auf Bearbeiten, und ändern Sie den Status in Getrennt.
    2. Geben Sie die Client-ID für eine Webanwendung aus der Google API Console im Feld Application ID an.
    3. Geben Sie den Clientschlüssel für eine Webanwendung aus der Google API Console im Feld Application Secret an.
    4. Klicken Sie auf Verknüpfen.

Plug-in für das UE4-Projekt einrichten

  1. Wechseln Sie zu Ihrem UE4-Projekt.
  2. Navigieren Sie zu Settings > Project Settings > Plugins > Xsolla Login > Xsolla Login Android.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen bei Allow Native Auth.
  4. Geben Sie die App-ID aus dem Facebook-Entwicklerkonto im Feld Facebook App Id an.
  5. Geben Sie die Client-ID für eine Webanwendung aus der Google API Console im Feld Google App Id an.

War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank!
Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
Das tut uns leid
Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
Ausblenden

So richten Sie die native Authentifizierung über Steam ein

Die native Authentifizierung ermöglicht es Spielern, über den installierten Steam-Client auf Ihre Anwendung zuzugreifen. Nachdem Sie die native Authentifizierung über Steam eingerichtet haben, können Sie innerhalb der Anwendung Zahlungen über Steam entgegennehmen.

So richten Sie die native Authentifizierung ein:

  1. Konfigurieren Sie die stille Authentifizierung über Steam im Kundenportal.
  2. Konfigurieren Sie Ihr UE4-Projekt.
  3. Konfigurieren Sie die Ereignisverarbeitung.
  4. Ermöglichen Sie die Authentifizierung über Steam.

UE4-Projekt konfigurieren

  1. Wechseln Sie zum Config-Katalog Ihres UE4-Projekts.
  2. Fügen Sie der Datei DefaultEngine.ini folgende Zeilen hinzu, und geben Sie Ihre App-ID aus Steam im Parameter SteamDevAppId an.

Copy
Full screen
Small screen
    [/Script/Engine.GameEngine]
    +NetDriverDefinitions=(DefName="GameNetDriver",DriverClassName="OnlineSubsystemSteam.SteamNetDriver",DriverClassNameFallback="OnlineSubsystemUtils.IpNetDriver")
    
    [OnlineSubsystem]
    DefaultPlatformService=Steam
    
    [OnlineSubsystemSteam]
    bEnabled=true
    SteamDevAppId=480
    
    [/Script/OnlineSubsystemSteam.SteamNetDriver]
    NetConnectionClassName="OnlineSubsystemSteam.SteamNetConnection"

    1. Öffnen Sie das Projekt in Unreal Editor.
    2. Navigieren Sie zu Settings > Plugins > Online Platform.
    3. Aktivieren sie im Modul Online Subsystem Steam das Kontrollkästchen bei Enabled, und klicken Sie auf Restart Now, um die Einstellungen zu speichern und Unreal Editor neu zu laden.

    Ereignisverarbeitung einrichten

    1. Im folgende Bild wird gezeigt, wie man dem Projekt Knoten hinzufügt:

      Für die Benutzerauthentifizierung über Steam sollten Sie ein session ticket über die Methode GetSessionTicket abrufen. Übermitteln Sie den empfangenen Wert beim Aufruf der Methode AuthenticateWithSessionTicket. Infolgedessen erhalten Sie den Token, welcher im Rahmen der API zum Einsatz kommt.

    1. Fügen Sie für eine zusätzliche Tokenvalidierung den Methodenrückruf ValidateToken hinzu (optional).

    Authentifizierung über Steam ermöglichen

    1. Erstellen Sie die Build Ihres UE4-Projekts für eine eigenständige Plattform.
    2. Starten Sie Steam und melden Sie sich an.
    3. Starten Sie Ihre Anwendung. Wen alles in Ordnung ist, wird das Steam-Pop-up-Fenster angezeigt.

    War dieser Artikel hilfreich?
    Vielen Dank!
    Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
    Das tut uns leid
    Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
    Ausblenden

    So richten Sie die Tokeninvalidierung ein

    Die Tokeninvalidierung verbessert die Sicherheit der Benutzerauthentifizierungsdaten in Ihrer Anwendung. Wenn die Option aktiviert ist, wird bei jeder Benutzerauthentifizierung der alte Token ungültig und durch einen neuen ersetzt.

    Note
    Sie können die Tokeninvalidierung für die Authentifizierung konfigurieren, die einen JWT-Token nutzen. Bei der OAuth 2.0-Authentifizierung wird die Tokeninvalidierung vom Protokoll selbst bereitgestellt und muss nicht separat konfiguriert werden.

    Bei Nutzung des SDK erfolgt die Invalidierung des bestehenden Tokens und die Generierung eines neuen mithilfe der API-Aufrufe Auth by username and password und Auth via social network, sofern der Parameter with_logout den Wert 1 aufweist.

    Um die Tokeninvalidierung in Ihrem UE4 Projekt zu aktivieren:

    1. Navigieren Sie zu Settings > Project Settings > Plugins > Xsolla Login.
    2. Aktivieren Sie die Option Invalidate Existing Sessions.

    War dieser Artikel hilfreich?
    Vielen Dank!
    Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
    Das tut uns leid
    Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
    Ausblenden

    So richten Sie die Autorisierung in der Anwendung über das Startprogramm ein

    Mithilfe des Xsolla-Startprogramms können Sie Ihre Anwendungen an Benutzer ausliefern und aktualisieren. Das Startprogramm verfügt über ein integriertes Autorisierungstool. Richten Sie die Autorisierung in Ihrer Anwendung über das Startprogramm ein, damit der Benutzername und das Passwort nicht erneut eingegeben werden müssen.

    Notice
    Um das Startprogramm verwenden zu können, muss Login konfiguriert sein. Die Nutzung eines anderen Autorisierungssystems wird nicht unterstützt.

    SDK und Startprogramm für das Zusammenspiel untereinander einrichten

    1. Konfigurieren Sie das Startprogramm im Kundenportal.

    Note
    Es genügt, in der Datei config.json die Werte für folgende Objekte zu ändern:
    • launcher_project_id – geben Sie die Startprogramm-ID an. Diese finden Sie unter Kundenportal > Startprogramm > Allgemeine Einstellungen > Allgemeine Angaben
    • login_project_id – geben Sie die Login-ID an. Diese finden Sie unter Kundenportal > Startprogramm > Allgemeine Einstellungen > Authentifizierung

    1. Passen Sie die Benutzeroberfläche des Startprogramms an.

    Notice
    Für die Integration von SDKs in Xsolla-Server kommen die Aufrufe der Commerce API zum Einsatz, daher wird der Startprogramm-Speicher nicht unterstützt.

    1. Implementieren Sie die Autorisierungslogik des Startprogramms in Ihrer Anwendung.
    2. Generieren Sie eine Startprogramm-Installationsdatei und ein Build-Archiv.
    3. Erstellen Sie eine Anwendungs-Build.
    4. Laden Sie die Anwendungs-Build auf den Xsolla-Updateserver hoch.

    Logik für Autorisierung über das Startprogramm implementieren

    Der Ablauf für die Autorisierung in der Anwendung über das Startprogramm ist wie folgt:

    1. Der Benutzer autorisiert sich im Startprogramm.
    2. Der Benutzer installiert die Anwendung und führt sie aus.
    3. Das Startprogramm führt die Anwendung aus und übermittelt Benutzerparameter in der Befehlszeile. Der Autorisierungstoken wird im Parameter xsolla-login-token übermittelt.
    4. Die Anwendung verarbeitet die Befehlszeilenparameter und erhält einen Token.
    5. Die Anwendung validiert den empfangen Token.
    6. Die Anwendung autorisiert den Benutzer automatisch, ohne eine Autorisierungsseite anzuzeigen.

    Eine beispielhafte Implementierung dieser Logik ist im W_LoginDemo-Blueprint des Demoprojekts verfügbar.

    Note
    Der erhaltene Token wird von SDK-Methoden genutzt, um einen Ingame-Shop zu öffnen, eine Zahlung vorzunehmen usw.

    Anwendungs-Build erstellen

    1. Wechseln Sie zu Ihrem UE4-Projekt.
    2. Öffnen Sie im Content Browser die Benutzerautorisierungs-Map, in der der Token verarbeitet wird.
    3. Navigieren Sie im Hauptmenü zu Edit > Project Settings.
    4. Navigieren Sie zu Project> Maps & Modes, und wählen Sie im Feld Game Default Map die zuvor geöffnet Autorisierungs-Map aus.

    1. Navigieren Sie zu Plugins > Xsolla Login.
    2. Geben Sie im Feld Project ID die Projekt-ID an. Diese finden Sie unter Kundenportal > Projekteinstellungen > Projekt-ID.
    3. Geben Sie im Feld Login ID die Login-ID an. Diese finden Sie unter Kundenportal > Startprogramm > Allgemeine Einstellungen > Authentifizierung.
    4. Navigieren Sie im Hauptmenü zu File > Package Project > Windows (64 bit) bzw. File > Package Project > Mac, je nachdem, für welche Plattform Sie die Build erstellen.
    5. Geben Sie im Pop-up-Fenster den Pfad zu dem Verzeichnis an, in dem die fertige Build abzulegen ist.

    War dieser Artikel hilfreich?
    Vielen Dank!
    Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
    Das tut uns leid
    Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
    Ausblenden

    So implementieren Sie die Benutzerauthentifizierung über die Geräte-ID

    Mit der Geräte-ID-Authentifizierung können Benutzer die Anwendung auf einem Mobilgerät nutzen, ohne Registrierungsdaten eingeben zu müssen. Wenn sich ein Benutzer zum ersten Mal mit der Geräte-ID bei der Anwendung anmeldet, wird automatisch ein neues Konto erstellt, ohne dass der Benutzer einen Benutzernamen, eine E-Mail-Adresse oder sonstige Daten eingeben muss.

    Notice
    Das mit der Geräte-ID erstellte Konto ermöglicht die Nutzung der Anwendung nur auf dem vorliegenden Mobilgerät. Der Zugriff auf das Konto ist nach einem Wechsel des Android- bzw. iOS-Geräts oder nach Deinstallation der Anwendung vom iOS-Gerät nicht mehr möglich. Um den Fortschritt in der Anwendung zu speichern und das Konto auf anderen Geräten zu verwenden, muss der Benutzer das Konto upgraden, indem er es mit einem sozialen Netzwerk verknüpft oder einen Benutzernamen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort eingibt.

    Mit der Geräte-ID können Sie Benutzer auf einem oder mehreren Mobilgeräten im Hintergrund authentifizieren. Um diese Funktion nutzen zu können, sollte der Benutzer die Geräte-ID mit einem bestehenden Konto verknüpfen.

    Das SDK unterstützt die Authentifizierung über die Mobilgeräte-ID unter Android und iOS.

    Geräte-ID abrufen

    Die Geräte-ID wird von der Plattform generiert und ist für Anwendungen verfügbar, die auf dem Mobilgerät installiert sind. Das SDK ruft den ID-Wert über die Plattform-API ab und verwendet ihn, um verschiedene Funktionen über die Xsolla-API auszuführen.

    Die ID des iOS-Geräts wird in der Eigenschaft UIDevice.identifierForVendor übermittelt. Die ID des Android-Geräts wird in der Konstante android.provider.Settings.Secure.ANDROID_ID übermittelt. Die standardmäßige UE4-Methode Get Device Id dient dazu, die ID zu ermitteln.

    SDK-Methoden

    Das SDK implementiert Methoden für die folgenden Funktionen:

    Authentifizierung

    Name der SDK-MethodeBeschreibung
    AuthenticateViaDeviceId
    Authentifiziert den Benutzer gegenüber der Anwendung anhand der aktuellen Geräte-ID.

    Konto-Upgrade

    Name der SDK-MethodeBeschreibung
    LinkEmailAndPassword
    Fügt dem aktuellen Konto einen Benutzernamen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort hinzu, die zur Authentifizierung verwendet werden können.
    Verknüpft ein soziales Netzwerk, das zur Authentifizierung verwendet werden kann, mit dem aktuellen Konto.
    Notice
    Die aufgelisteten Methoden dienen dazu, ein auf beliebige Weise erstelltes Konto zu upgraden (z. B. durch Verknüpfen eines sozialen Netzwerks oder durch Eingabe einer E-Mail-Adresse und eines Passworts).

    Geräteverwaltung

    Name der SDK-MethodeBeschreibung
    UpdateUsersDevices
    Gibt eine Liste der Geräte zurück, die mit dem aktuellen Benutzerkonto verknüpft sind.
    Verknüpft das angegebene Gerät mit dem aktuellen Benutzerkonto.
    Hebt die Verknüpfung des angegebenen Geräts mit dem aktuellen Benutzerkonto auf.
    War dieser Artikel hilfreich?
    Vielen Dank!
    Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
    Das tut uns leid
    Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
    Ausblenden
    Letztmalig aktualisiert: 8. Oktober 2021

    Haben Sie einen Tippfehler oder einen anderen Textfehler gefunden? Wählen Sie den Text aus und drücken Sie Strg+Eingabe.

    Problem melden
    Wir überprüfen unsere Inhalte ständig. Ihr Feedback hilft uns, sie zu verbessern.
    Geben Sie eine E-Mail-Adresse an, damit wir Sie erreichen können
    Vielen Dank für Ihr Feedback!