SDKs für Unreal Engine / Katalog und Abo-Modelle einrichten
 Alle Dokumentation

SDKs für Unreal Engine

  • Integrationsleitfaden

  • Demoprojekt

  • Authentifizierung

  • Katalog

  • Abonnements

  • Werbeaktionen

  • Artikelkauf

  • Spielerinventar

  • Benutzerkonto und ‑attribute

  • Leitfäden für Anwendungs-Builds


  • Katalog und Abo-Modelle einrichten

    Richten Sie virtuelle Währungen, virtuelle Gegenstände und/oder Abo-Modelle im Kundenportal ein, indem Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung befolgen:

    Virtuelle Währung erstellen

    Virtuelle Währung ist virtuelles Geld, das zum Kauf und Verkauf von Ingame-Gegenständen dient. Die virtuelle Währung beeinflusst die Spielökonomie bzw. hängt mit der Monetarisierung der Anwendung zusammen. Sie können auch Premiumwährung erstellen: eine virtuelle Währung, die mit der Kaufplattform verbunden ist und nur gegen echtes Geld erworben werden kann.

    Virtuelle Währung lässt sich in vordefinierten Mengen verkaufen. Sie können für jedes Paket einen Vorzugspreis festlegen, der günstiger ist als die Menge der darin enthaltenen virtuellen Währung.

    Weitere Informationen über virtuelle Währung finden Sie im Abschnitt Virtuelle Währung.

    So richten Sie virtuelle Währung ein:

    1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
    2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Online-Shop, und verknüpfen Sie das Virtuelle Währung-Modul.

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Preise auf Neue virtuelle Währung.

    War dieser Artikel hilfreich?
    Vielen Dank!
    Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
    Das tut uns leid
    Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
    Ausblenden

    Virtuelles Währungspaket einrichten

    So richten sie ein virtuelles Währungspaket ein:

    1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
    2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Online-Shop und dann auf Virtuelle Währung.
    3. Wechseln Sie zur Registerkarte Pakete.
    4. Klicken Sie auf Neues Paket.

    1. Legen Sie die folgenden Parameter fest:
      • Bild des Pakets (optional).
      • Paket-SKU.
      • Name des Pakets.
      • Kurze Beschreibung des Pakets.
      • Virtuelle Währung für das Paket.
      • Preis in echter und virtueller Währung.
      • Standard-Währung.
      • Attribute (optional).

    Hinweis
    Sie können einem Paket nur eine Art von virtueller Währung hinzufügen. Sie sollten die Preise für virtuelle Währungspakete mindestens in einer echten oder virtuellen Währung angeben. Die Menge der virtuellen Währung darf nur als Ganzzahl angegeben werden.

    1. Damit das Paket im Katalog angezeigt wird, müssen Sie den Schalter Im Online-Shop anzeigen auf EIN stellen.
    2. Wenn Sie die Anzahl der Paketkäufe pro Benutzer beschränken möchten, stellen Sie den Schalter Anzahl der Paketkäufe pro Benutzer beschränken auf EIN, und legen Sie das Limit fest.
    3. Klicken Sie auf Paket erstellen.

    War dieser Artikel hilfreich?
    Vielen Dank!
    Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
    Das tut uns leid
    Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
    Ausblenden

    Virtuelle Gegenstände erstellen

    Bei virtuellen Gegenständen handelt es sich um Ingame-Inhalte, die Sie gegen echte oder virtuelle Währung verkaufen können.

    Es gibt drei Arten von virtuellen Gegenständen:

    • Aufbrauchbar – Gegenstände, die man mehrmals kaufen und von denen man große Mengen besitzen kann. Deren Menge verringert sich bei jedem Gebrauch.
    • Nicht aufbrauchbar – Gegenstände, die nur einmal erworben oder gekauft werden können. Sie verbleiben im Inventar und werden auch beim Gebrauch aufseiten des Clients nicht aus dem Inventar des Benutzers entfernt. Sie können nur über eine Servermethode aus dem Inventar entfernt werden.
    • Zeitlich begrenzte Artikel – ein nicht aufbrauchbarer Gegenstand, der für eine begrenze Zeit verfügbar ist und selbst nach Ablauf im Inventar verbleibt. Der Benutzer muss diesen Artikel erneut kaufen, um ihn zu aktivieren.

    Weitere Informationen über virtuelle Gegenstände finden Sie im Abschnitt Virtuelle Gegenstände.

    Um virtuelle Gegenstände einzurichten, müssen Sie Gruppen virtueller Gegenstände konfigurieren. Anhand von Gruppen können Sie einen mehrstufigen Katalog erstellen und die Anzeige von Artikeln im Online-Shop verwalten.

    So erstellen Sie Gruppen virtueller Gegenstände:

    1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
    2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Online-Shop, und verknüpfen Sie das Virtuelle Gegenstände-Modul.

    1. Klicken Sie auf Gruppe erstellen.

    1. Legen Sie die folgenden Parameter fest:
      • Gruppencode.
      • Gruppenname.
    2. Um die Gruppe im Katalog anzuzeigen, stellen sie den Umschalter Gruppe im Online-Shop anzeigen auf EIN.

    Hinweis
    Gegenstände, die keiner spezifischen Gruppe zugeordnet sind, werden zur Gruppe Ungruppiert hinzugefügt.

    1. Klicken Sie auf Gruppe erstellen.

    So richten Sie einen virtuellen Gegenstand ein:

    1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
    2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Online-Shop, und verknüpfen Sie das Virtuelle Gegenstände-Modul.
    3. Klicken Sie auf Gegenstand anlegen.

    1. Legen Sie Folgendes fest:
      • Bild.
      • SKU.
      • Eine oder mehrere Gruppen, zu denen der Gegenstand gehören soll.
      • Name.
      • Beschreibung.
      • Gegenstandseigenschaften: aufbrauchbar, nicht aufbrauchbar oder zeitlich begrenzte Artikel.
      • Preise in echter oder virtueller Währung.

    Achtung
    Sie können einen Gegenstand nur dann anlegen, wenn Sie dafür einen Preis in echter oder virtueller Währung festlegen. Sie können bei einem Gegenstand als Preis keinen Nullwert festlegen.

    1. Damit der Artikel im Katalog angezeigt wird, müssen Sie den Schalter Gegenstand im Online-Shop aktivieren auf EIN.
    2. Wenn Sie die Anzahl der Käufe dieses Artikels pro Benutzer beschränken möchten, stellen Sie den Schalter Anzahl der Käufe dieses Artikels pro Benutzer beschränken auf EIN, und legen Sie das Limit fest.
    3. Klicken Sie auf Gegenstand anlegen.

    War dieser Artikel hilfreich?
    Vielen Dank!
    Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
    Das tut uns leid
    Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
    Ausblenden

    Bundles erstellen

    Ein Bundle ist ein Paket aus mehreren Artikeln, die als eine Einheit verkauft werden. Sie können einem Bundle verschiedene Artikeltypen hinzufügen:

    • Virtuelle Währung.
    • Paket mit virtueller Währung.
    • Virtuelle Gegenstände, einschließlich automatisch endender Abonnements.
    • Bundles.

    Weitere Informationen über Bundles finden Sie im Abschnitt Bundles.

    So richten Sie ein Bundle ein:

    1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
    2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Online-Shop, und verknüpfen Sie das Bundles-Modul.

    1. Klicken Sie auf Bundle erstellen.
    2. Legen Sie die folgenden Parameter für das Bundle fest:
      • Bild (optional)
      • SKU
      • Name
      • Beschreibung
      • Produkttyp
      • Preis

    Achtung
    Sie können weder dasselbe Bundle noch physische Waren zum Bundle hinzufügen. Ebenso können Sie kein leeres Bundle erstellen.
    Hinweis
    Sie können ein Bundle erstellen, ohne seinen Preis in realer oder virtueller Währung anzugeben. Wird ein solches Bundle im Shop angezeigt, ist er für die Benutzer kostenlos erhältlich.

    1. Damit das Bundle im Katalog angezeigt wird, müssen Sie den Schalter Gruppe im Online-Shop anzeigen auf EIN stellen.
    2. Wenn Sie die Anzahl der Bundle-Käufe pro Benutzer beschränken möchten, stellen Sie den Schalter Anzahl der Bundle-Käufe pro Benutzer beschränken auf EIN, und legen Sie das Limit fest.
    3. Klicken Sie auf Speichern.

    War dieser Artikel hilfreich?
    Vielen Dank!
    Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
    Das tut uns leid
    Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
    Ausblenden

    Abo-Modell einrichten

    1. Öffnen Sie Ihr Projekt im Kundenportal.
    2. Wechseln Sie zum Abschnitt Abonnements.
    3. Klicken Sie auf der Registerkarte Abo-Modell auf Abo-Modell erstellen.

    1. Wählen Sie einen Abo-Modell-Typ und richten Sie ihn ein:

    Hinweis
    Allen über das Kundenportal erstellten Abo-Modellen wird eine External ID zugewiesen, mit der Sie:
    • ein Zahlungsportal mit einem bestimmten Abo-Modell öffnen können.
    • das Abo-Modell in Warnhinweisen identifizieren können.
    • das Abo-Modell in einem Transaktionsbericht identifizieren können.
    Sollten Sie die External ID manuell angeben müssen, erstellen Sie ein Abo-Modell über den API-Endpunkt Abo-Modell erstellen.

    Reguläres Abo-Modell einrichten

    1. Geben Sie im Schritt Abonnement-Infos Folgendes an:
      1. Name des Abo-Modells: Benennen Sie Ihr Abo-Modell.
      2. Beschreibung (optional): Diese Beschreibung des Abo-Modells wird im Zahlungsportal angezeigt, wenn Benutzer ein Abonnement kaufen.

    1. Klicken Sie auf Weiter.
    2. Wählen Sie im Schritt Zahlungsdaten eine Methode zur Festlegung der Kosten für Ihre Abonnementgebühr:
      1. Preis gemäß erster Zahlung festlegen: Der Betrag jeder Zahlung entspricht der ersten Zahlung des Benutzers.
      2. Anderen Preis festlegen: Der Betrag jeder Zahlung wird manuell festgelegt. Wenn Sie diese Option wählen, müssen Sie den Preis und die Währung in dem daraufhin angezeigten Feld angeben.

    1. Legen Sie den Abrechnungszeitraum fest:
      1. Abrechnungszeitraum: Geben Sie die Zahlungshäufigkeit an.
      2. Probezeitraum: Geben Sie die Anzahl der Tage an, innerhalb derer das Abonnement kostenlos genutzt werden kann. Setzen Sie den Wert auf 0, um ein Abo-Modell ohne Probezeitraum zu erstellen.

    1. Legen Sie die Parameter für eine Einmalzahlung fest: Bei dieser Art der Abonnementverlängerung zahlt der Nutzer über einen per E-Mail versandten Zahlungslink.
      1. Ablauferinnerung: Legen Sie fest, wie viele Tage vor Ablauf des Abonnements der Benutzer eine Erinnerung erhält. Ist ein Wert von 6 oder höher festgelegt, erhält der Benutzer einen Tag vor dem Ablaufdatum eine weitere Erinnerung. Setzen Sie den Wert auf 0, wenn Sie keine Erinnerungen senden möchten.
      2. Übergangsfrist: Die Anzahl der Tage, innerhalb der ein Benutzer sein Abonnement nach Ablauf weiter nutzen kann und die Möglichkeit hat, es zu verlängern. Setzen Sie den Wert auf 0, um ein Abo-Modell ohne Übergangsfrist zu erstellen.

    1. Legen Sie die Parameter für eine automatische Zahlung fest: Bei dieser Art der Abonnementverlängerung erfolgen die Zahlungen automatisch anhand der gespeicherten Rechnungsdaten, ohne dass ein Benutzer tätig werden muss.
      1. Ablauferinnerung.
      2. Die Anzahl der erneuten Abrechnungsversuche nach dem ersten erfolglosen Versuch, einem Benutzer das Abonnement in Rechnung zu stellen. Das System versucht einmal täglich Geld vom Zahlungskonto des Benutzers abzubuchen.

    1. Klicken Sie auf Weiter.
    2. Aktivieren Sie im Schritt Sonstige Einstellungen Boni für Abonnenten (optional):
      1. Stellen Sie den Umschalter Boni an Abonnenten senden auf Ein.
      2. Legen Sie die Bonushäufigkeit fest.
      3. Fügen Sie virtuelle Gegenstände oder virtuelle Währung hinzu, die Sie als Bonus vergeben möchten.
      4. Fügen Sie eine Anmerkung für die Abonnenten hinzu (optional). Die Anmerkung wird in der Bezahlstation in der Transaktionshistorie angezeigt.

    Hinweis
    Wenn der Umschalter Boni an Abonnenten senden deaktiviert ist, müssen Sie das Modul Virtuelle Währung oder Virtuelle Gegenstände einrichten.

    Lebenslanges Abo-Modell einrichten

    1. Geben Sie im Schritt Abonnement-Infos Folgendes an:
      1. Name des Abo-Modells: Benennen Sie Ihr Abo-Modell.
      2. Beschreibung (optional): Diese Beschreibung des Abo-Modells wird im Zahlungsportal angezeigt, wenn Benutzer ein Abonnement kaufen.

    1. Klicken Sie auf Weiter.
    2. Wählen Sie im Schritt Zahlungsdaten eine Methode zur Festlegung der Kosten für Ihr Abonnement:
      1. Preis gemäß erster Zahlung festlegen: Der Betrag jeder Zahlung entspricht der ersten Zahlung des Benutzers.
      2. Anderen Preis festlegen: Der Betrag jeder Zahlung wird manuell festgelegt. Wenn Sie diese Option wählen, müssen Sie den Preis und die Währung in dem daraufhin angezeigten Feld angeben.
    3. Legen Sie im Feld Erstattungszeitraum die Anzahl der Tag fest, innerhalb derer der Benutzer das Abonnement kündigen kann und die Zahlung erstattet bekommt.

    1. Klicken Sie auf Weiter.
    2. Aktivieren Sie im Schritt Sonstige Einstellungen Boni für Abonnenten (optional):
      1. Stellen Sie den Umschalter Boni an Abonnenten senden auf Ein.
      2. Legen Sie die Bonushäufigkeit fest.
      3. Fügen Sie virtuelle Gegenstände oder virtuelle Währung hinzu, die Sie als Bonus vergeben möchten.
      4. Fügen Sie eine Anmerkung für die Abonnenten hinzu (optional). Die Anmerkung wird in der Bezahlstation in der Transaktionshistorie angezeigt.

    Hinweis
    Wenn der Umschalter Boni an Abonnenten senden deaktiviert ist, müssen Sie das Modul Virtuelle Währung oder Virtuelle Gegenstände einrichten.

    Season Pass einrichten

    1. Geben Sie im Schritt Abonnement-Infos Folgendes an:
      1. Name des Abo-Modells: Benennen Sie Ihr Abo-Modell.
      2. Zeitraum: Gültigkeitszeitraum des Season Pass.
      3. Beschreibung (optional): Diese Beschreibung des Abo-Modells wird im Zahlungsportal angezeigt, wenn Benutzer ein Abonnement kaufen.

    1. Klicken Sie auf Weiter.
    2. Wählen Sie im Schritt Zahlungsdaten eine Methode zur Festlegung der Kosten für Ihr Abonnement:
      1. Preis gemäß erster Zahlung festlegen: Der Betrag jeder Zahlung entspricht der ersten Zahlung des Benutzers.
      2. Anderen Preis festlegen: Der Betrag jeder Zahlung wird manuell festgelegt. Wenn Sie diese Option wählen, müssen Sie den Preis und die Währung in dem daraufhin angezeigten Feld angeben.
    3. Legen Sie im Feld Erstattungszeitraum die Anzahl der Tag fest, innerhalb derer der Benutzer das Abonnement kündigen kann und die Zahlung erstattet bekommt.

    1. Klicken Sie auf Weiter.
    2. Aktivieren Sie im Schritt Sonstige Einstellungen Boni für Abonnenten (optional):
      1. Stellen Sie den Umschalter Boni an Abonnenten senden auf Ein.
      2. Legen Sie die Bonushäufigkeit fest.
      3. Fügen Sie virtuelle Gegenstände oder virtuelle Währung hinzu, die Sie als Bonus vergeben möchten.
      4. Fügen Sie eine Anmerkung für die Abonnenten hinzu (optional). Die Anmerkung wird in der Bezahlstation in der Transaktionshistorie angezeigt.

    Hinweis
    Wenn der Umschalter Boni an Abonnenten senden deaktiviert ist, müssen Sie das Modul Virtuelle Währung oder Virtuelle Gegenstände einrichten.
    War dieser Artikel hilfreich?
    Vielen Dank!
    Gibt es etwas, das wir verbessern können? Nachricht
    Das tut uns leid
    Bitte erläutern Sie, weshalb dieser Artikel nicht hilfreich ist. Nachricht
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Wir werden Ihr Feedback aufgreifen und dazu nutzen, Ihr Erlebnis verbessern.
    Ausblenden
    Ihr Fortschritt
    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Letztmalig aktualisiert: 2. September 2022

    Haben Sie einen Tippfehler oder einen anderen Textfehler gefunden? Wählen Sie den Text aus und drücken Sie Strg+Eingabe.

    Problem melden
    Wir überprüfen unsere Inhalte ständig. Ihr Feedback hilft uns, sie zu verbessern.
    Geben Sie eine E-Mail-Adresse an, damit wir Sie erreichen können
    Vielen Dank für Ihr Feedback!